Berufsverband 
bildender Künstlerinnen und Künstler 
Landesverband Baden-Württemberg

BBK  

Künstlermesse   Bezirksverbände   Links   Impressum
 

Was ist und tut der BBK 
(Berufsverband der bildenden Künstlerinnen und Künstler)

Der BBK ist die Berufsvertretung der professionellen Bildenden Künstlerinnen und Künstlern aus den Bereichen Malerei, Grafik und Druckgrafik, Bildhauerei, Fotografie, Film, Performance und Neue Medien.

Er vertritt die Interessen der bildenden Künstlerinnen und Künstler und vermittelt seinen Mitgliedern Strategien, mit denen sie sich erfolgreich in ihrem beruflichen Umfeld positionieren können. 
Der BBK gehört zu den weltweit größten Künstlerorganisationen. 

Jedes Bundesland hat einen Landesverband mit Bezirksverbänden. Der BBK-Landesverband Baden-Württemberg gliedert sich in sechs Bezirksverbände - Karlsruhe, Ulm, Mannheim, Heidelberg, Freiburg und den VBKW in Stuttgart. 
Alle Landesverbände bilden stellen schließlich die Mitglieder des Bundesverbandes in Berlin. 

Künstler arbeiten als Selbständige und sind damit auf einen entsprechenden Berufsverband angewiesen. 
Der BBK vertritt derzeit ca. 10 000 Mitglieder. 
Die Aufnahme geschieht über die jeweiligen Bezirksverbände des Wohngebietes. Interessenten reichen in der Regel eine aussagekräftige Mappe mit einer Vita ein. Die jeweiligen Bezirksvorstände entscheiden über die Mitgliedschaft. 
Als Mitglied aufgenommen wird auf Antrag grundsätzlich jeder, der an einer deutschen Kunstakademie einen Abschluß erworben oder mindestens 8 Semester studiert hat. 

Hauptanliegen des Bundes- sowie der Landes- und Bezirksverbände ist es, die Interessen der bildenden Künstlerinnen und Künstler in der regionalen und überregionalen Politik, speziell der Sozial- und Kulturpolitik, zu artikulieren und zu vertreten. Wir stehen deshalb in ständigem Kontakt mit den Vertretern der Kommunalpolitik wie dem dem Leiter des Kulturamtes.

Der BBK pflegt bundesweit und international Kontakte zu Kulturinstitutionen, Wirtschaftsunternehmen und Behörden und hat sich in dieser Zusammenarbeit als verantwortungsvoller und zuverlässiger Partner erwiesen. 
Der BBK ist parteipolitisch unabhängig. 

Der BBK bietet seinen Mitgliedern zahlreiche Dienstleistungen an und unterstützt seine KünstlerInnen in Fragen des Urheberrechts, bei Ausstellungsverträgen ... und bei vielen Fragen, die im Zusammenhang mit der professionellen Berufausübung auftreten. 
Dazu erstellt der BBK für die Mitglieder die immer wieder aktualisierte Informationsschrift "prokunst".
Über den BBK erhalten die Mitglieder auch aktuelle Informationen zu verschiedenen Ausschreibungen und Wettbewerben im In- und Ausland.

Der BBK
- berät bezüglich der Mitgliedschaft in der Künstlersozialkasse.
- berät in Not geratene Künstlerinnen und Künstler (Sozialwerk VG Bild-Kunst, Künstlernothilfe, etc.).
- setzt sich für angemessene Renten für Künstlerinnen und Künstler ein.
- handelt günstige Vertragsbedingungen in bezug auf die Riesterrente aus.
- setzt sich dafür ein, dass Existenzgründungshilfen auch für Bildende Künstler akzeptabel gemacht werden.
- gibt den Internationalen Künstlerausweis heraus.
- setzt sich für ein neues Urhebervertragsrecht ein.
- setzt sich für das Recht auf Ausstellungsvergütung ein.
- setzt sich für die Schutzrechte gegen die unerlaubte Verwendung und Verbreitung von Kunstwerken im Internet ein.
- vermittelt eine günstige Berufshaftpflichtversicherung.
- fordert den ermäßigten Umsatzsteuersatz EU-weit.
- fordert Siebdrucke und Fotos als Kunst anzuerkennen und nur mit dem ermäßigten Umsatzsteuersatz zu belegen.
- fordert die Umsetzung der rechtlichen Richtlinien zu Kunst am Bau.

Weitere allgemeine Aufgaben und Ziele des BBK sind:
- den Kreis der Kunstinteressierten zu vergrößern
- Kontakte zwischen Künstlerinnen und Künstlern und dem Publikum zu vermitteln
- die Arbeitsbedingungen der Künstlerinnen und Künstler zu verbessern
- die Zusammenarbeit zwischen den Mitgliedern zu unterstützen

BBK-Bundesverband